Spätabends ein Telefonat mit der kleinen Tochter einer Freundin* Sie kann nicht schlafen und weint und mag mit mir reden* Sie schluchzt durch das Telefon: „Ich mag in die Schule gehen und Ulli sehen!“ (Ulli ist ihre beste Freundin) 

Ich erzähle ihr also eine Geschichte*
Auf der Erde, wo die Menschen leben, war es eines Tages ganz ganz ruhig. Jeder sollte aufhören mit dem was er gerade tat, damit es ganz ganz leise würde* Alle Menschen und alle Tiere sollten sich niedersetzen und ganz tief in ihr Herz lauschen*
Wie es schlägt, wie tapfer es ist, wie gütig, wie mutig und wie groß – wieviele Menschen und Tiere da drinnen Platz haben* Alle müssen das tun. Die Tiere helfen den Menschen, die vergessen haben wie das geht.


Das ist wie eine große Schule, in die jeder jetzt gehen muss. Alle helfen einander. Ganz leise. Damit jeder sein Herz hören kann. Das ist wichtig. Es ist eine Himmelsschule. Engel sind da, damit sich niemand fürchtet. Und dann, ganz bald, wird ein Windhauch kommen, zuerst ganz zart, dann kräftig. Eine Musik wird am Himmel zu hören sein. Die Engel werden die Wolken gemeinsam wegpusten, viele Wolken, und es wird ganz hell werden, die Sonne wird ihre Strahlen schicken, und es wird ganz viel Licht geben auf der Erde. Und dann, wenn jeder gelernt hat, sein eigenes Herz zu hören, dann werden die Schulen ihre Türen wieder aufmachen, damit die Kinder Spaß haben können. Wenn die Großen Menschen verstanden haben, wie man dem Herzen zuhört, dann wird die Erde wieder voller Geräusche sein und voller Spiele und Freude*

„Das kann aber lange dauern… Was ist mit denen die kein Herz haben?“


„Ich denke, jeder hat ein Herz; nur hören es viele nicht mehr wenn es flüstert, weil es eben so laut ist“
„hmmm.. ja… also sind wir alle in der Schule.. eigentlich?“
„Ja, so ist es gerade“
„Die Menschen müssen viel lernen… Ich glaube, das ist schwerer als Rechnen, das mit dem Herzen..“
„Ja, da hast du wohl Recht. Denkst du, dass du jetzt schlafen kannst?“
„Ja! Obelix (Hund) kann auch schlafen gehen, der kann das mit dem Herz; der muß nimmer aufbleiben zum Lernen!“

Heutiger Strömvorschlag: SES 17

Wir halten mit der linken Hand/Finger das „Knöchelchen“ am rechten Handgelenk für mehrere Minuten oder länger* und/oder danach mit der rechten Hand das „Knöchelchen“ am linken Handgelenk“
wir entspannen Verstand und Nerven* und helfen Herz und Kreislauf* (wieder ein winziger Auszug der Möglichkeiten)
alles Dinge, die wir für einen guten Schlaf, und friedvolles Lernen benötigen* und für die Erkenntnis, dass wir alle in einem Boot auf einem unendlichen Meer segeln*
Und wir sind Segler, Boot und Meer zugleich*